IASC DE

International Association of systemic coaching

Verband

Zweck und Ziele der IASC

Die International Association of Systemic Coaching (IASC) ist ein internationaler Berufsverband für Systemische Coaches und Mental Coaches mit Sitz in Köln.

Als Coachingverband verfolgen wir das Ziel, hohe Qualitätsstandards für Coaching und die Ausbildung zum Coach zu fördern. Zudem möchten wir unseren Mitgliedern eine Netzwerk-Plattform mit zahlreichen Vorteilen bieten. Der Vereinszweck und die Ziele der Vereinsarbeit sind in unserer Satzung hinterlegt.

In Zeiten, in denen der Begriff Coaching inflationär für alle möglichen Formen von Training, Beratung und Begleitung verwendet wird, legt die IASC besonderen Wert auf den systemischen und lösungsorientierten Ansatz im Rahmen eines seriösen und professionellen Coachings. Coaching wird dabei verstanden, Menschen auf angenehme Art und Weise an ihr Ziel zu begleiten. Der systemische Ansatz betrachtet den Menschen in seiner Gesamtheit sowie die Wechselwirkungen, die ein Mensch in seinen Systemen hat (Familie, Beruf, usw.). Die Lösungsfokussierung bedeutet das Ausrichten auf Ziele, Lösungen und Ressourcen und verzichtet auf eine Defizitanalyse.

Näheres zum Selbstverständnis und der Grundhaltung eines IASC-Coaches finden Sie in unseren „Ethikrichtlinien“ auf der Seite „Mitgliedschaft“.

Die Ziele der IASC sind in der Satzung festgelegt. Der Verein hat den Zweck, professionelles konstruktives, lösungsorientiertes und systemisches Coaching in Theorie und Praxis zu fördern. Hierbei wird auf das internationale Zusammenwirken von Praktikern, Ausbildern und Kunden Wert gelegt.

Organisation der IASC

Zu den Organen der IASC zählen die Mitgliederversammlung, der Vorstand, das Präsidium und die Ausbildungskammer. Erfahren Sie im Folgenden mehr zu den Aufgaben und der aktuellen Zusammensetzung der Vereinsorgane.

Vorstand

Der Vorstand führt die laufenden Geschäfte des Verbandes. Er setzt die Beschlüsse der Mitgliederversammlung und des Vorstandes um.
Mitglieder des Vorstandes sind:

Andreas Knißling, Bolanden
Vorsitzender des Vorstands

Kerstin Gaßmann, Erfurt
Mitglied des Vorstands

Hagen Zillig, Oberhausen
Mitglied des Vorstands

Dr. phil. Klaus Biedermann, Köln
Präsident

Ausbildungskammer

Die Ausbildungskammer ist ein von den Ausbildungsinstituten unabhängiges Organ der IASC und zeichnet für die Qualität der Ausbildungen von lizenzierten Instituten verantwortlich. Der Ausbildungskammer obliegen u. a. folgende Aufgaben:

  • Erarbeitung und Weiterentwicklung der vereinsinternen Ausbildungscurricula
  • Regelung von Modalitäten der Zertifizierungen.
  • Prüfung und Aufnahme neuer Lehrtrainer und Ausbilder.
  • Entwicklung von ethischen Berufsrichtlinien für Coaches und Ausbilder.
  • Empfehlungen für den Vorstand bei Verstößen gegen die Curricula.
  • Mitarbeit in anderen Verbänden.